Das Energiehaus Dresden

Ein Vorreiter im Kreis der sächsischen Energiegenossenschaften ist die 2007 ins Leben gerufene Energiehaus Dresden eG. Die Gründung der Genossenschaft ist auf das Engagement diverser Dresdner Vereine und Bürgerinitiativen zurückzuführen. Als eine der ersten Energiegenossenschaften in Sachsen beliefert das Energiehaus seit April 2009 seine Mitglieder sowie Privat- und Gewerbekunden mit Erdgas. 2010 startete die Versorgung der Kunden mit Strom, der seit 2012 wahlweise auch als 100% Ökostrom bezogen werden kann.

Das Hauptanliegen der Genossenschaft ist es, den Bezug von Gas und Strom für alle Kunden preiswert, wirkungsvoll sowie ökologisch zu gestalten. Sie tritt in erster Linie als Dienstleister im Interesse ihrer Mitglieder und Kunden auf und ist nicht auf das Erreichen möglichst großer Profite ausgerichtet: Das Eintragen als genossenschaftliche Rechtsform ist Selbstanspruch und Programmatik zugleich. So werden – im Unterschied zu vielen anderen Lieferanten – fallende Einkaufspreise am Strommarkt regelmäßig auch an die Kunden weitergegeben.

David gegen Goliath

Einen Höhepunkt in der Erfolgsgeschichte der Energiegenossenschaft stellt der Januar 2013 dar. Seit diesem Zeitpunkt tritt das Unternehmen in ganz Deutschland auf dem Strom- und Gasmarkt auf. Zu diesem Zweck wurde die neue Vertriebsmarke "Energiewerk" gegründet, um so Bewegung in die deutsche Strom- und Gaslandschaft zu bringen. Damit trat das Unternehmen in bundesweite Konkurrenz mit allen regionalen und überregionalen Strom- und Gaslieferanten. Die wirtschaftliche Auseinandersetzung mit den etablierten Energieanbietern, die als eine Art Kampf von David gegen Goliath begann, muss die Energiegenossenschaft aufgrund der attraktiven Preispolitik jedoch nicht fürchten. Durch das ständige Erschließen neuer Liefergebiete war die Energiehaus Dresden eG in der Lage, ihren Kundenstamm mittlerweile fast zu vervierfachen. In Ostdeutschland ist man sogar die größte Energiegenossenschaft.

Attraktive Servicedienstleistungen

Ungeachtet der günstigen Preise muss die Kundschaft jedoch nicht auf ein umfassendes Serviceangebot verzichten. Ein nützlicher Rechner zum Berechnen der Tarife für private und gewerbliche Kunden listet die Preise sämtlicher (Öko-)Strom- und Gasprodukte schnell und übersichtlich auf. Des Weiteren bietet die Energiegenossenschaft eine kostenlose Service-Telefonnummer, wertvolle Tipps zum Energiesparen und verständliche Definitionen von Energiebegriffen. Auf der Homepage der Energiehaus Dresden eG fällt außerdem sofort die freundliche "E-Meise" positiv auf, die dem Besucher in allen Fragen und bei der Suche nach geeigneten Energieprodukten hilfreich zur Seite steht. Ist man fündig geworden, so lässt sich online alles Nötige für einen Anbieterwechsel schnell und unkompliziert in die Wege leiten. Dem zukünftigen Geldsparen steht somit nichts mehr entgegen.

Vergleichen Sie unter Stromvergleich Dresden alle verfügbaren Anbieter.